140 Jahre Christuskirche

Ursprünglich sollte am 20. September 2020 ein Gemeindefest gefeiert werden aus Anlass des Kirchweihjubiläums. Denn am 27. Juli 1880 wurde die Kirche eingeweiht. Zwei Jahre zuvor wurde am 31. Juli 1878 unter großer Teilnahme der Gemeinde der Grundstein gelegt. In dem Grundstein ist eine Urkunde eingemauert, die in Abschrift noch vorhanden ist. Sie wiederholt die Geschichte der Gemeinde in kurzen Zügen. Außerdem sollen in dem Grundstein die Schenkungsurkunde und die Errichtungsurkunde, sowie Bild der Frau Agathe Stille eingemauert sein. Der Bau der Kirche hat Wirklichkeit werden lassen, was die Stifterin sich gewünscht hatte: „sie soll würdig, solide und hinlänglich geräumig sein“.

Hier sind einige Seiten auf unserer Homepage, die über die Kirche und ihre Geschichte einen Eindruck geben:

Pfarrer Heufer hat zum 100. Jubiläum der Kirche 1980 die Vorgeschichte zum Bau der Kirche bis zu ihrer Einweihung aufgeschrieben.

Da auch der Tag des offenen Denkmals am 13. September in diesem Jahr nur digital statt findet, gibt es hier ein paar Impressionen aus der Christuskirche. Hier die Kirche zu verschiedenen Jahreszeiten, hier Bilder von den Kirchenfenstern und hier ein Video, das in vier Minuten zu Orgelmusik durch die Kirche führt.

Das Gemeindefest wird verlegt, bis man wieder richtig feiern kann und darf. Statt dessen wird im Gottesdienst am 20. September um 10.30 Uhr das neue Presbyterium eingeführt.

Die Kirche im Jahre 1932 noch mit dem ursprünglichen Altaraufsatz, einem Kronleuchter, einem Teppich im Mittelgang und dem Kruzifix an der rechten Säule