Sucht-Selbsthilfe-Gruppe des Blauen Kreuzes in der Evangelischen Kirche

Wer wir sind

Das Blaue Kreuz in der Ev. Kirche ist eine Selbsthilfeorganisation für suchtkranke und Angehörige.
Wir selbst sind Abhängige bzw. Angehörige.

Was wir wollen

Hilfestellung zur Selbsthilfe geben, suchtmittelfrei zu leben.

Was wir können

Wir können auf Wunsch Kontakte zu Ärzten, Seelsorgern, Beratungsstellen, Fachkrankenhäusern und anderen Hilfsangeboten vermitteln. Oftmals genügt der Gruppenanschluss und der Wille zu ehrlichen Gesprächen in der Gruppe, um „trocken“ zu werden.

Kontakt

Gemeindehaus, Kirchstr. 33a
Treffen jeden Donnerstag 19.30 Uhr

blkrmottoGelassenheit

„Im Gruppenraum des BKE Isenstedt/Frotheim hängt ein Holzbild mit einem Sinnspruch:

Herr, schenke mir
die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann
und die Weisheit das eine von dem anderen zu unterscheiden.

Dieser in der Wikipedia als Gelassenheitsgebet bezeichnete Sinnspruch ist vermutlich von  dem US-amerikanischen Theologen Reinhold Niebuhr  verfasst worden, der Gott um Gelassenheit, Mut und Weisheit bittet. Im Alltag ergeben sich immer wieder Situationen, in denen wir  nicht  weiter wissen. Ob im Beruf, Familienleben oder  in  der eigenen Lebenssituation kommen wir immer wieder an  unsere Grenzen. Manchmal machen wir einen Fehler, den wir hinterher bereuen und am liebsten rückgängig  machen wollen. Doch die Uhr können wir  nicht  zurückdrehen. Oder  wir wollen  dann die ganze Welt um uns herum verbessern; doch daran werden wir wohl scheitern. Dann ist es gut, wenn wir etwas von dieser Gelassenheit in uns  haben. Einen Moment inne halten und über die Situation nachdenken. Abwägen, was wir nicht ändern können, akzeptieren, was geschehen ist mitden und den Mut aufbringen, etwas in unserer Macht Stehendes zu verändern. Oft sind es die kleinen Dinge, die  viel bewegen. Manchmal  ist es aber ist auch ein großer Schritt um einen neuen Weg einzuschlagen. Vielleicht hilft dabei das Gebet und man kommt mit Gelassenheit, Mut und Weisheit zum Ziel. Doch manchmal ist es auch gut, wenn jemand  zuhört und auf diesem Weg begleitet. Für diese Situationen gibt es dann die Selbsthilfegruppen wie das Blaue Kreuz der ev. Kirche.“

 Bericht: Michael Krutzinna