Katharina Wortmann als neue Pfarrerin in Isenstedt-Frotheim gewählt

Am 15. Mai hielt Frau Katharina Wortmann die Probepredigt im Gottesdienst und am 25. Mai präsentierte sie in einem Vortrag der Gemeinde Ausschnitte aus ihrer Zeit in Jerusalem. Das waren die notwendigen Verfahren um sich in unserer Gemeinde als Pfarrerin für die wieder zu besetzende Stelle von Pfarrer Detering ab 1. September zu bewerben.
Nach der notwendigen Frist für Bedenken und Einsprüche hat das Presbyterium in geheimer Wahl am 22.6.22 Katharina Wortmann als Nachfolgerin von Pfarrer Detering gewählt.
Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit und wünschen Frau Wortmann einen guten Start und eine schöne Zeit in unserer Gemeinde.
Die offizielle Einführung durch Herrn Superintendent Dr. Uwe Grcyzan wird aufgrund von Terminschwierigkeiten erst am 16. Oktober 2022 stattfinden. Die genaue Uhrzeit für diesen feierlichen Gottesdienst wird noch in der örtlichen Presse und durch Abkündigung bekannt gegeben.
Den Abschiedsgottesdienst für Pfarrer Detering feiern wir am 14.08.2022 um 10.30 Uhr in der Christuskirche

Über ihren Werdegang zur Pfarrerin schreibt sie:

Gar nicht weit – einmal übern Berg – bin ich in Klosterbauerschaft aufgewachsen. In meiner Heimatgemeinde Stift Quernheim habe ich als Jugendliche mit viel Freude im CVJM mitgearbeitet.
Und schon früh war klar, dass ich Pfarrerin werden möchte. Nach meinem Studium an der Kirchlichen Hochschule Bethel, Mainz und Münster bin ich zu Vikariat in Versmold gewesen. Danach musste ich einfach das Heilige Land kennen lernen. Einmal in Jerusalem leben, dort sein, wo Jesus war – das war ein Herzenswunsch. Der hat sich dann auch erfüllt. 2017/2018 habe ich ein Sondervikariat in der Evangelischen Gemeinde dort gemacht. Mehr oder weniger zufällig bin ich danach wieder in Ostwestfalen gelandet. Bisher war ich (seit Juni 2018) hauptsächlich nebenan in der Martins-Kirchengemeinde Espelkamp tätig.