Konfirmationen vor 65, 70, 75 und 80 Jahren

Hohe Konfirmationsjubiläen feierten die Konfirmandenjahrgänge von 1934, 1939, 1944 und 1949 in der Christuskirche Isenstedt-Frotheim: ihre Jubiläen der Eisernen, Gnaden-, Kronjuwelen- und Platin-Konfirmation. Während aus den großen Jahrgängen während und nach dem 2. Weltkrieg noch eine Reihe von Jubilaren ihr Konfirmationsjubiläum feierten, war Wilhelm Wellpott aus Isenstedt noch als einziger anwesend, der seiner Konfirmation vor 80 Jahren gedachte. Im Festgottesdienst, der vom Posaunenchor und Kirchenchor mitgestaltet wurde, erinnerte Pfarrer Adalbert Detering an die Treue Gottes auf dem Lebensweg bis zu diesem Tag. In der Predigt verwies Pfarrer Rüdiger Rolf mit dem Wort des Apostel Paulus: „Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ auf die bleibende Grundlage des Glaubens. Nach dem Abendmahl erhielten alle Jubilare noch einmal den Segen zugesprochen. Beim anschließenden Mittagessen gab es die Möglichkeit zum Rückblick und Austausch.