Mittsommertraum

Orgelsommer

Unter diesem Thema spielt Dr. Hans-Christian Tacke, Bochum,  am Sonntag, den 31. Juli 2016 um 18 Uhr in der Christuskirche Werke von:

Nicolaus Bruhns | 1665-1697: Praeludium in G in der Einrichtung von J. G. Rheinberger
Georg Friedrich Händel | 1685-1759: Voluntary III in a-Moll    Slow – Allegro – Largo – Fugue
Benedetto Marcello | 1686-1739: Adagio – Konzert c-Moll (Original für Oboe und Streicher)
Johann Carl Friedrich Rellstab | 1759-1813: Sonata per Organo
Théodore Dubois | 1837-1924: Cantilène
Adolf Friedrich Hesse | 1809-1863: Nachspiel in C
Alfred Herbert Brewer | 1865-1928: Meditation on the name of BACH
Jean Langlais | 1907-1991: Acclamations aus der Suite Médiévale

 

Orgel

Dr. Hans-Christian Tacke, geboren 1963 in Essen-Werden, studierte nach seinem Abitur, das er mit dem Schwerpunkt Musik ablegte, Theologie und Geschichte, später Musik und Musikwissenschaft
an den Universitäten Bochum, Essen, Dortmund und Münster. Dort promovierte er im Jahr 2000 zum Dr. phil. mit einer Dissertation über „Johann Gottlob Töpfer, Leben – Werk – Wirksamkeit“ , 1997 legte
er das kirchenmusikalische B-Examen an der Bischöflichen Kirchenmusikschule in Essen ab.
Von 2001 bis 2015 war er Organist der historischen Wilhelm-Sauer-Orgel in Bochum-Altenbochum, seit 2015 ist er Kantor der Friedenskirchengemeinde in Bergkamen.
Er erhielt Lehr- und Forschungsauf­träge an der Ruhr-Universität Bochum.
Seit 2002 ist Dr. Hans-Christian Tacke Orgelsachverständiger der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Von 2005 bis 2010 war er Lehrer für Musik und Geschichte an unterschiedlichen Schulen.
Er veröffentlichte u. a. Lexikon-Artikel und forschte zu den ersten Aufführungen der Tondichtungen von Richard Strauß.
Seit 2013 ist er Lehrbeauftragter der Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe.
Eine rege Konzerttätigkeit als Organist rundet das Bild seiner vielfältigen Tätigkeiten ab.