Passionsmusik am Karfreitag

Seit vielen Jahren ist es Tradition, die Passionsandacht zur Sterbestunde Jesu besonders musikalisch zu gestalten. Auch in diesem Jahr wurde durch den Montags-Chor unter Eberhard van der Bent eine Passionsmusik aufgeführt, nämlich Reinhard Keisers Markuspassion, allerdings ohne Orchester und Solisten. Hans Dieter Seibel las die Passionsgeschichte aus dem Markusevangelium, der Chor sang die Einwürfe des Volkes und die innehaltenden Choräle, sowie den Eingangs- und Schlussschor und wurde von Tobias Krügel an der Orgel begleitet. Eingebettet war die Passion liturgisch in die letzte Passionsandacht.

Bericht in der Neuen Westfälischen