Qualitätsmanagement in der KiTa Frotheim 2.0

„Wir haben es geschafft!“ jubelt das Kindergartenteam:

Ein aufregender Tag liegt hinter uns – am Donnerstag, den 17.09.2020 fand in unserer Einrichtung das Rezertifizierungsaudit für das Beta-Gütesiegel statt. Das Gütesiegel ist eine Auszeichnung der Bundesvereinigung für eine gute Qualität der pädagogischen und religionspädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtung. Im fünfjährigen Rhythmus wird das installierte Qualitätsmanagement der Kindertageseinrichtung überprüft und neu zertifiziert.
Daher verbrachte die Auditorin Tina Lindel einen Tag in unserer Einrichtung und machte sich ein Bild unserer pädagogischen Arbeit. Es fanden Gespräche mit den Trägervertretern, dem Elternbeirat, den Kindern und uns Mitarbeiterinnen statt, in denen verschiedene Prozesse des Qualitätsmanagements beleuchtet und reflektiert wurden. Anhand einer KiTa-Führung und der Teilnahme an einem Sitzkreis und dem Mittagessen bekam die Auditorin einen direkten Einblick in den Tagesablauf unserer Einrichtung.
Am Ende des Tages bekamen wir ein umfassendes Feedback zu unserer Arbeit. Wir sind sehr dankbar für die Rückmeldungen, die uns dabei helfen, unsere Arbeit stetig weiterzuentwickeln:
Tina Lindel kam unter Anderem zu dem Ergebnis, dass in unserer Frotheimer Kindertageseinrichtung eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Erzieherinnen, Eltern und dem Träger herrscht. Sie lobte den liebevollen, fürsorglichen und wertschätzenden Umgang mit den Kindern und dass das Team stets aktuelle Impulse aufgreift und bereit ist, umzudenken und sich fortzubilden.
Außerdem betonte sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten, die den Kindern in unserer Einrichtung geboten werden und zeigte uns das Entwicklungspotenzial auf, diese für Eltern noch transparenter zu machen. Nicht das Anbieten von Projektgruppen, wie Entenland oder Zahlenland, sondern das freie Spielen, Forschen und Ausprobieren sollten in den Fokus gestellt werden.
Wir gehen nun gestärkt und stolz aus dem Audit heraus und freuen uns auf die nächsten fünf Jahre, in denen wir unsere Arbeit stetig weiterentwickeln, verändern und verbessern dürfen.