Stabübergabe im Küsterdienst nach 21 Jahren

Unsere Kirchengemeinde musste unsere langjährige Küsterin Erika Kampf zum 31. Juli 2019 in den verdienten Ruhestand verabschieden. Sie hatte ausdrücklich den Wunsch geäußert, das nicht öffentlich im Gottesdienst zu tun. So fand die Verabschiedung im Kreis von Mitarbeitenden und Presbyteriumsmitgliedern bei einem Abschiedsfrühstück am 3. Juli 2019 statt. Wir danken Erika Kampf sehr herzlich für ihren zuverlässigen, immer flexiblen und engagierten Dienst über 21 Jahre. Im neuen Gemeindebrief schaut sie in einem Interview noch einmal zurück auf ihren Dienst.

Mitarbeitendenkreis bei der Verabschiedung von Erika Kampf

Das Presbyterium freut sich, dass es mit Doris Speckmeier als neuer Küsterin ab dem 1. August nahtlos weitergeht und auf die Zusammenarbeit mit ihr. Sie wird am 4. August im Gottesdienst begrüßt und am 29. September im Rahmen des Mitarbeiterfestgottesdienstes offiziell eingeführt.

Im Folgenden stellt sie sich kurz vor:

Ich bin wohne in Frotheim und bin 55 Jahre alt. Als ich hörte, dass die Küsterstelle wieder zu besetzen ist, überlegte ich mit meiner Familie, ob das was für mich wäre. Da mir unsere Kirche, in der ich getauft, konfirmiert und getraut wurde, sehr viel bedeutet, fiel mir die Entscheidung dafür leicht. Meine Familie hat mich in der Entscheidung bestärkt. Bisher habe ich 15 Jahre die Post ausgetragen. In meiner Freizeit engagiere ich mich bei den Landfrauen Espelkamp und
bin dort zurzeit Vorstandssprecherin im Team. Ab dem 1. August bin ich als Küsterin mit einer halben Stelle in unserer Kirchengemeinde tätig und freue mich auf viele neue Begegnungen.

Doris Speckmeier